Sozialtherapeutische Hilfen

Mein Konzept

Ich biete Menschen ab 18 Jahren mit psychischen Erkrankungen ambulante sozialtherapeutische Betreuung im Rahmen des sogenannten “Betreuten Einzelwohnens” an. Die Klienten werden in der Regel zu Hause aufgesucht und vor Ort betreut. Mein Einzugsgebiet ist Landkreis und Stadtgebiet Bayreuth.  Es handelt sich um eine sog. Eingliederungshilfe nach §53 SGB XII.

Ziel ist es, dem Betroffenen ein möglichst eigenständiges und unabhängiges Leben zu erhalten oder zu schaffen.

In einem Erstgespräch (gerne auch in Begleitung)  steht das Kennenlernen und eine Analyse des Hilfebedarfs des Patienten im Vordergrund. Dabei spielen die aktuelle Lebenssituation, Wünsche, Bedürfnisse, Ziele und Defizite des Antragstellers die entscheidende Rolle. Anschließend oder nach Wunschtermin wird der entsprechende Bedarf seitens des Klienten (bzw. seines gesetzlichen Betreuers) beim zuständigen Kostenträger beantragt. In der Regel ist das der überörtliche Sozialhilfeträger, für Oberfranken der  – Bezirk Oberfranken – .

Nach der erfolgten Kostenzusage für einen festgelegten Zeitraum kann mit der eigentlichen Zusammenarbeit  begonnen werden. Im Verlauf der sozialtherapeutischen Betreuungsarbeit werden wir immer wieder gemeinsam überprüfen, ob der ursprünglich ausgearbeitete Hilfeplan noch stimmig ist oder eventuell an die aktuelle Lebenssituation des Patienten angepasst werden muss. Dabei kommen alle dem Hilfesuchenden und mir zur Verfügung stehenden Tools, Fertigkeiten und Fähigkeiten zum Einsatz. Das ist ein fortlaufender Prozess, der Stabilisierung und/oder Weiterentwicklung des Patienten zum Ziel hat.