Über mich

Mein Werdegang

  • Geb. 1962, verheiratet, 2 Kinder
  • Fachhochschulreife
  • Ausbildung zum Krankenpfleger mit Examen
  • Zusatzausbildung zum Fachkrankenpfleger für Psychiatrie mit Examen
  • seit Mitte 1992 Sozialtherapeutische Begleitung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in Wohngemeinschaften und/oder eigener Wohnung
  • Fortbildungsseminare in Gestalttherapie, Bioenergetik, Gesprächstherapie sowie zu verschiedenen psychiatrischen Erkrankungen
  • 2008 Heilpraktiker für Psychotherapie
  • 2013 Zertifizierter STEPPS-Trainer (Trainingsprogramm für Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung)
  • 2015 Zertifizierter KISS/KT-Trainer (Trainingskonzept zur Suchtmittelreduktion)
  • seit 2015 Dozent an der Heilpraktikerschule Collegium Medica Aeterna Bayreuth, www.heilpraktikerschule-bayreuth.com
  • Seit 1995 Fortbildungsseminare in klassischer Homöopathie
  • Seit 2017 zertifizierter EMDR-Therapeut
  • März 2018 Gründung des Unternehmens Middananda – Praxis für Psychotherapie & Sozialtherapeutische Hilfen
Middananda Manfred Mader

Meine Behandlungsphilosophie

Aufgrund meines eigenen Lebenslaufes weiß ich, dass Lebenslinien nicht immer gerade verlaufen.
Was kein Nachteil sein muss.

Wiederholungen, Umwege, Rückfälle, Sackgassen können verschiedenste Erfahrungen vermitteln, ein Leben bereichern und im besten Fall können wir daran wachsen. Manchmal entsteht genau aus diesen Umständen (wir nennen sie auch Krisen) Neues und wir treffen unser Leben verändernde Entscheidungen.

Was aber, wenn wir das Gefühl haben stecken zu bleiben, in unserem eigenen “Saft zu schmoren”. Nicht verarbeitete Ereignisse können z.B. Ängste, Zweifel, psychosomatische Symptome, Suchtmittelmissbrauch u.a. auslösen.

Mutlosigkeit, Verunsicherung und gar Verzweiflung gewinnen evtl. die Oberhand.

Und genau hier können wir unsere gemeinsame Arbeit miteinander beginnen. Ich biete Ihnen den Raum und die Zeit Ihre Gefühle bewusst kennen zu lernen, anzunehmen und zu verarbeiten. Jeder Mensch geht anders mit seinen Emotionen um.

Jeder hat andere Ressourcen, aber meist die gleichen, berechtigten Bedürfnisse. In der therapeutischen Arbeit geht es darum beides zu spüren und wieder zu lernen für Bedürfnisbefriedigung zu sorgen. Oft sind Ihre Fähigkeiten dazu nur verschüttet, und sie können wieder gefunden werden.

Dabei möchte ich Sie gerne unterstützen mit meiner Erfahrung und Kompetenz, ohne Wertung und Vorurteile.